Georg Krause

Georg Krause - Fotograf, Künstler, Plasmaspender
Plasma Service Europe Köln Spenderinterview mit Georg Krause

"Ich war Dreher, habe Maschinenbautechnik studiert und mich dann als Maschinenbauer selbständig gemacht." Georg Krause hat bis vor 5 Jahren viel zu viel gearbeitet. "Dann bin ich einfach umgekippt. Von heute auf morgen war die Luft raus. Ich musste mir danach ein Jahr Zwangspause verordnen. Diese Monate habe ich genutzt, um ein Resümee zu ziehen." Vor allem beschäftigte sich der Kölner damit, was ihm wichtig ist und worauf er zukünftig verzichten kann. Er ist aus einem Verein ausgetreten und hat seine Ehrenämter abgegeben. "Das Ehrenamt war eine schöne Sache. Aber heute möchte ich nur noch damit leben, was ich will und auch kann." Für Georg Krause steht jetzt seine Frau im Mittelpunkt, zusammen mit seinen erwachsenen Kindern und seinem Homestudio. Er nimmt sich Raum für Auszeiten, wie z.B. für die Plasmaspenden, und hat dem Alltagsstress abgeschworen. Der Kölner berät mittlerweile andere, um Überanstrengung zu vermeiden. Er möchte präventiv tätig sein.
Während und nach seiner Auszeit hat er sich wieder mehr auf seine Hobbys konzentriert. Dazu gehört es zu philosophieren, zu basteln, zu malern, zu schreinern und zu handwerken. Aber vor allem hat Georg Krause die Fotografie (wieder-)entdeckt. "Es gibt so viel zu lernen, zu entwickeln und zu fotografieren. Noch einmal habe ich die Schulbank gedrückt und mit Erfolg ein Fernstudium absolviert. Ich bin jetzt Eventfotograf und zu meinen Motiven gehören ganze Familien, Kindergartengruppen und Sportvereine. Parallel dazu beschäftige ich mich mit HDR-Fotografie. Ich finde es faszinierend, wie ein Digitalbild sehr große Helligkeitsunterschiede detailreich wiedergibt." Die Kölner Stadtansichten hat unser Plasmaspender schon mehrfach ausgestellt. Weitere Informationen und ebenso Angebote zu seinen Workshops sind auf seiner Website zu finden. "Mir war es eine große Freude, meine HDR-Fotografien im Frühjahr und Sommer bei Plasma Service Europe am Hohenstaufenring auszustellen."
Die Plasmaspende liegt Georg Krause sehr am Herzen. "In meiner Nachbarschaft wohnt ein Junge, der an Hämophilie erkrankt ist. Ich spende aus Leidenschaft. Die Plasmaspende ist lebensrettend. Und da ich sehr sozial eingestellt bin, helfe ich einfach gern." Seit zwei Jahren kommt der Fotograf wöchentlich ins Plasmazentrum. Er findet es gut, dass Blutdruck und Eisenwert überprüft werden. "Der regelmäßige Gesundheitscheck ist eine gute Ergänzung zu den Vorsorgeuntersuchungen." Wir freuen uns, wenn Georg Krause noch eine lange Zeit bei uns Plasma spendet und wir immer mal wieder seine tollen Fotografien sehen können.

Aktuelles